Seesen hilft sich

In der Corona-Phase sind in Seesen wie in allen anderen Städten viele Leistungen nicht wie gewohnt vorhanden. Hier informieren wir Sie über geöffnete Geschäfte, Lieferdienste, freiwillige Hilfen zum Einkaufen und vieles mehr.

Services

Wenn Sie einen Service anbieten, Angebote bekannt machen oder über Hilfestellungen informieren möchten, schreiben Sie uns eine Email an: info@stadtmarketing-seesen.de

Seesen hilft sich – wir unterstützen die vielfältigen Angebote und weisen auf Lieferdienste unserer Seesener Geschäfte und Einkaufshilfen für Bürger*Innen hin.

Corona Warn-App
Unten aufgeführt finden Sie die Corona Warn-App zum downlaod für Ihren jeweiligen App-Store 

Android download

iOS download

Schwimmbäder der Region

Hier informieren wir Sie über die aktuellen Öffnungszeiten der Schwimmbäder in und um Seesen.

Sehusa Wasserwelt

Freibad Rhüden
Montags bis freitags von 9 bis 12 und von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Freibad Münchehof 

Auflistung der Geschäfte

Hier finden Sie unsere geöffneten Geschäfte und die Lieferservices
mit den Hinweisen zum Bestellservice

Restaurants

mit außer Haus verkauf

Hilfestellung

Informationen über Nachbarschaftshilfen, Hilfsdiensten und ehrenamtliche Einkaufsdienste

Seesen hilft sich – helfen Sie mit

Eine Aktion der Stadtmarketing Seesen eG

„Solidarität schafft Liquidität“ 

Wir unterstützen die Aktion „Solidarität schafft Liquidität“ der Ein Harz  GmbH.Kaufen Sie jetzt Gutscheine bei den angemeldeten Händlern und schaffen damit Liquidität. Unter https://www.einharz-gutschein.de können Sie Gutscheine regionaler Händler erwerben. 

regional ZUSAMMENSTEHEN

Viele lokale Geschäfte & Restaurants sind durch die Corona-Krise akut in ihrer Existenz bedroht. Wir können sie ganz einfach unterstützen. Lasst uns ihre (teils auch brandneuen) Angebote nutzen! Dann bleibt unsere Kaufkraft in unserer Region und liebgewonnene Geschäfte gibt es auch nach überstandener Krise noch.
Wir haben eine regionale Liste nach Orten erstellt, die einen Überblick gibt, welches Geschäft wie geöffnet hat. Fehlt ein Eintrag? Dann helft gerne mit und ergänzt die Liste!

 

Mehr dazu auf: www.regionalzusammenstehen.de

 

Support your local

Viele Geschäfte & Restaurants müssen sich aktuell neu organisieren. Die Volksbank eG hat eine regionale Liste erstellt, um einen Überblick zu bekommen, welches Geschäft, wie „geöffnet“ hat. Die Liste finden Sie hier. 

Seesen hilft,

Einerseits geht es um die Unterstützung derjenigen, die durch Corona nicht selber einkaufen gehen können.  Aber natürlich wollen wir als Seesener auch unsere Geschäfte, Restaurants und Dienstleister unterstützen, damit wir nach der Corona-Zeit wieder gemeinsam Seesen gestalten können.

We Love to Help

Es gibt viel zu entdecken

Wir brauchen Ihre Informationen !

Damit wir diese Seite aktuell halten können bitten wir Sie uns Ihr Angebot, Ihren Initiative mitzuteilen. Sie können uns natürlich auch über ein Angebot eines Geschäftes informieren, damit wir es aufnehmen. Diese Seite soll natürlich Angebote für die gesamte Stadt Seesen – mit allen Stadtteilen – aufnehmen.

Stadtmarketing Seesen eG „…mitmachen statt meckern“

 

 

 

 

 

LfD Niedersachsen unterstützt Betriebe bei datenschutzkonformer Umsetzung der Corona-Verordnung

Die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen sieht für zahlreiche Branchen und Einrichtungen Dokumentationspflichten vor, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Viele Verantwortliche wissen nicht genau, wie sie diese Pflichten datenschutzkonform erfüllen können und wenden sich deshalb an die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) Niedersachsen. Darüber hinaus haben mehrere Betroffene Beschwerden eingereicht, weil Listen mit Kundendaten mehr oder weniger offen einsehbar waren. Um die Betriebe und Einrichtungen bei der datenschutzgerechten Umsetzung der Dokumentationspflichten zu unterstützen, hat die LfD Niedersachsen Hinweise und Muster veröffentlicht, die regelmäßig aktualisiert werden.

„Viele Betriebe haben mit dieser Art der Datenverarbeitung bisher nichts zu tun gehabt. Wir können und wollen sie mit diesen Anforderungen nicht allein lassen“, sagt die Landesdatenschutzbeauftragte Barbara Thiel. Dies geschehe auch im Interesse der von der Dokumentation betroffenen Kunden.

Besonders wichtig sei es, darauf zu achten, dass keine Person die Daten anderer Personen zur Kenntnis nehmen kann. Der Verantwortliche sollte deshalb entweder die Daten selbst erfragen und eintragen oder ein einzelnes Dokument für jeden Kunden bzw. Gast verwenden. Die Daten dürfen außerdem nur an das Gesundheitsamt übermittelt werden, wenn sie von dort angefordert werden. Geschieht das nicht, müssen sie laut Corona-Verordnung nach spätestens einem Monat vernichtet oder gelöscht werden.

„Es genügt allerdings nicht, die Listen einfach ins Altpapier zu werfen“, so Thiel. Stattdessen sollten die Verantwortlichen die Listen mit einem Aktenvernichter schreddern. Wurden die Daten digital gespeichert, müssen sie mithilfe zusätzlicher Software gelöscht werden, die ein unwiederbringliches Löschen sicherstellt. Auf keinen Fall dürfen die zur Pandemie-Bekämpfung erhobenen Daten für andere Zwecke wie zum Beispiel Werbung verwendet werden.

Eine weitere Herausforderung stellt für die Betriebe dar, dass die Kunden bzw. Teilnehmenden laut Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung über die Datenerhebung informiert werden müssen. Das kann zum Beispiel durch einen Aushang im Empfangsbereich des Betriebs geschehen. Um den Verantwortlichen die Erfüllung dieser Informationspflicht zu erleichtern, hat die LfD Niedersachsen verschiedene Muster erstellt, bspw. für Frisöre, Fitnessstudios, Restaurants, Fahrschulen und weitere Branchen.

Die allgemeinen Hinweise zur Dokumentation sowie die Muster zur Erfüllung der Informationspflicht sind hier abrufbar.

Pressemitteilung als PDF

Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona Virus | Stand: 06. Juli 2020

 

Die Internetseite für das neue Förderprogramm des Bundes „Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen“ ist seit Mittwoch, den 08. Juli 2020, online. Dort finden Sie detaillierte
Informationen über die Antragsvoraussetzungen, Fördersummen und einen umfangreichen Fragenkatalog.
 
Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer können sich dort über das bundesweite Online-Antragsportal akkreditieren.
 
Weitere hilfreiche Dokumente zur Beantragung von „Corona-Hilfen“ finden Sie weiterhin auf der Startseite der WiReGo-Internetseite.

 

„Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen“

Datenschutzkonforme Dokumentation zur Umsetzung der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus

Gastronomie | Wiedereintritt unter den Bedingungen der Corona-Krise | Stand: 07. Mai 2020

Gastronomie | Corona-Bedingte Gäste-Registrierung